«Sonntagszeitung»: Tamedia stellt Abofalle

K-Tipp 12/2018 vom

von

Aus einem Gratis-Abo wird bei Tamedia automatisch ein kostenpflichtiges Jahres-Abo.

In den letzten Wochen hatten Abonnenten des «Landboten», der «Zürichsee Zeitung» und des «Zürcher Unterländers» auf einmal die «Sonntags­zeitung» im Briefkasten. In ­einem Schreiben erklärt der Verlag Tamedia, der alle diese Zeitungen herausgibt: «Wir schenken Ihnen während 20 Wochen die ‹Sonntags­zeitung› zum Testen.» Danach erhalte man sie automatisch zu einem Jahrespreis. Falls man dies nicht wolle, müsse man sich telefonisch oder per E-Mail melden. Eine Abonnentin des «Landboten» ärgert sich: «Dass ein Gratisabo still­schweigend in ein kostenpflichtiges Abo umgewandelt wird, ist eine Unverschämtheit.»

Rechtlich ist klar: Durch die Zusendung unbestellter Sachen entsteht kein gültiger Vertrag. Wer also die «Sonntagszeitung» nicht will, muss nichts unternehmen. Auf ­Anfrage des K-Tipp sagt ­Tamedia: Zahle ein Kunde nicht, werde er vom Kundendienst kontaktiert. Er habe dann «die Gelegenheit, die weitere Zustellung sofort zu beenden». Es entstünden ­keine Kosten, «auch nicht für die bereits zugestellten Ausgaben».

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Müssen die Eltern zahlen?

Unis: Immer mehr gesponserte Professoren

Neue Gerichtsurteile: Vertrag erfüllt – keine Kündigung mehr möglich