Schwingschleifer: Multischleifer sind weniger gründlich

K-Tipp Wohnen 01/2016 vom

Das französische Konsu­mentenmagazin «Que Choisir» testete 13 Schwingschleifer, ­darunter zwei so­genannte ­Multischleifer. Schwingschleifer eignen sich besser für grosse Flächen. ­Multifunktionsschleifer sind etwas kleiner, daher sind sie besonders gut in Ecken und Winkeln einsetzbar. In ­einem Praxistest mussten die Geräte ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Auch geprüft wurden Bedienung, Haltbarkeit, Sicherheit, Lärm und Ausstattung.

Sieben Geräte erzielten gute Noten, der Rest war nur mittelmässig. Bis auf ein Gerät (Black & ­Decker «Duosand KA330E») zeigten alle Schwingschleifer im Dauertest gute Werte. Punkto Leistung hoben sich die beiden Bosch-Geräte «PSS250AE» und «PSS200A» positiv ab: Die geschlif­fenen Flächen ­waren sehr sauber und glatt. Der Bosch «PSS200 A» verfügt über einen integrierten Staubsauger, war aber etwas umständlich zu ­bedienen.

Das ruhigste Gerät im Test war der Makita «BO3711». ­Seine Schleifergebnisse waren aber nicht ganz so schön wie die der Bosch-Modelle. Ausserdem ist das Kabel (2 Meter) etwas kurz. Beide Multischleifer im Test saugten den Staub nicht sehr gründlich auf. Der Black & Decker «KA280k» war zudem relativ laut.

Gut: (1 = Multischleifer):

Quelle: «Que Choisir», Dezember 2015, www.quechoisir.org

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Nicht alle Akku-Bohrschrauber brillierten beim Ausdauertest

Motorsägen müssen gut in der Hand liegen

Hohes und nasses Gras? Für Testsieger kein Problem