SBB-Personal steht unter Zeitdruck

K-Tipp 20/2018 vom

von

Billettkontrollen sind selten geworden, seit es den Swisspass gibt. Und wenn doch einmal Kondukteure aufkreuzen, schauen sie das rote Plastikkärtchen häufig gar nicht richtig an. Das zeigt eine K-Tipp-Stichprobe.

Billettkontrolle: Abgelaufenes Halbtax-Abo kaum beanstandet (Bild: KEYSTONE)

Billettkontrolle: Abgelaufenes Halbtax-Abo kaum beanstandet (Bild: KEYSTONE)

Angestellte der SBB ­haben es schwer. Die einen finden kaum Zeit zum Beraten, weil der Andrang vor den wenigen offenen Schaltern so gross ist (K-Tipp 18/2012). Andere haben keine Zeit, zu putzen oder defekte WCs zu flicken (K-Tipp 15/2016 und 1/2018). Und jetzt zeigt sich: Die Konduk­teure haben oft keine Zeit mehr, Billette zu kontrollieren.

Von verschiedenen Seiten war dem K-Tipp zuge­tragen worden, die Swisspass-Kontrollgeräte seien nach wie vor viel zu langsam. «Deshalb bluffen wir und die SBB-Kondukteure häufig nur», sagt ein Angestellter der Bielersee-Schifffahrtsgesellschaft dem K-Tipp. Und ein SBB-Angestellter präzisiert: «Wenn die Züge voll sind, tun wir manchmal nur so, als ob wir ­kontrollieren würden.»

Der K-Tipp wollte es ­genau wissen und führte ­deshalb eine Stichprobe in 15 SBB-Zügen durch. Bei Kontrollen wies der K-Tipp-­Mitarbeiter einen Swisspass mit einem Halbtax-Abo vor, das vor einem Jahr ­abgelaufen war.

Die Ergebnisse der Stichprobe

Bei 47 Prozent der ­Fahrten wurde der K-Tipp-Mitarbeiter nicht kontrolliert. Und dies auch auf langen Fahrten wie zum Beispiel von Bern nach Genf. ­Diese Fahrt dauert beinahe zwei Stunden.

In den anderen 53 Prozent der Fahrten gab es zwar eine Kontrolle. Doch zwei Mal schauten die Kondukteure den Swisspass nur von weitem an und setzten das Lesegerät gar nicht ein. So merkten sie nicht, dass das Halbtax-Abo seit einem Jahr ungültig war. Denn das Ablaufdatum ist auf dem Swisspass nicht mehr aufgedruckt.

Bei drei Kontrollen kam das Lesegerät zwar zum Einsatz. Trotzdem beanstandeten die Kondukteure das ab­gelaufene Halbtax-Abo nicht.

Nur in drei Zügen be­anstandeten die Kondukteure das ungültige Halbtax-Abo. ­Offenbar nahmen nur sie sich genügend Zeit, auf die Rückmeldung des Lese­geräts zu warten.

Bei den Städ­tischen ­Verkehrsbetrieben   Bern haben lang­same Lese­geräte zu ­weniger Kon­trollen geführt. Zum Vergleich: Vor der Einführung des Swiss­pass im August 2015 wurden jährlich eine Mil­lion Passa­giere kontrolliert. Im vergangenen Jahr waren es bei gleicher Anzahl Kon­trollstunden nur noch 700 000 Passagiere.

Die SBB dagegen wollen nichts davon wissen, dass die Zahl der Kontrollen abgenommen habe: «Wir können die K-Tipp-Zahlen nicht bestätigen.» Aber sie sagen gleichzeitig auch: Die Kondukteure müssten «längst nicht nur Billette kontrollieren. Sie haben ein sehr breites Aufgabenspektrum.» Dazu gehöre: Bremsproben durchführen, Abfahrerlaubnis erteilen, Informationen geben, Fragen beantworten, Billette kontrollieren, Reisedaten er­heben und dafür sorgen, dass sich die Passagiere «wohlfühlen».

Übrigens: Der K-Tipp-­Mitarbeiter hatte bei seiner Stichprobe stets ein gül­tiges Billett und ein gültiges Halbtax-Abo dabei. Der K-Tipp will auch nicht zum Schwarzfahren animieren. Vielmehr geht es darum, dass die SBB die Kon­trollen im Interesse der ehrlichen Kunden wieder ernst ­nehmen.

2

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Konsumenteninfo AG am
10.12.2018, 12:04

Abgelaufenes Halbtaxabo

Ein Kunde kann einen Swisspass mit abgelaufenem Halbtaxabo besitzen und ein gültiges Firmen-Halbtaxabo.

von Spyy30 am
09.12.2018, 09:23

nicht wirklich nachvollziehbar

wer als mitarbeiter des ÖV solches erzählt, sollte gekündigt werden. mit dem ELAZ kann die kontrolle sehr speditiv gemacht werden und benötigt in etwa gleichviel zeit wie früher, wenn man damals die kontrolle ebenso vorschriftsgemäss gemacht hätte. ausserdem kann ein kunde keinen swisspass mit abgelaufenem halbtax und ein anderen swisspass mit gültigem halbtax besitzen. ausser sie wurden mit unterschiedlichen kundennummern erfasst. ansonsten sieht das personal nur das aktuell gültige halbtax., resp. das abgelaufene max. 10 tage. der bericht hinkt.

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Swisspass: «Viele Kinderkrankheiten»

Insektengift für Passagiere

Zwei Tickets günstiger als eines

Aktuelles Heft

referendum

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht

Aktuelle Ratgeber

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

KOSTENLOSER RATGEBER FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG