Sanikel-Tee kann Wunden heilen

Gesundheitstipp 10/2001 vom | aktualisiert am

Sanikel-Tee kann Wunden heilen

Gottfried, 84, ist Diabetiker. Er leidet an schmerzhaften Gangränen (Greisenbrand). Die offenen Wunden an den Zehen und am Fussrist heilen nicht.
Chiffre 8012
Gegen schlecht heilende Wunden empfehle ich, 60, Sanikel-Tee zu trinken. Sie können den Fuss auch darin baden.
Silvia
Versuchen Sie es mit Johannisöl. Reiben Sie die Zehen und den Fussrist damit ein. Ich, 82, habe gehört, das sei sehr gut gegen Greisenbrand.
Martha
Bei meiner Grossmutter half Folgendes: Je 250 Gramm zerstossene Wacholderbeeren, Knoblauch und Kümmel mit 3 Litern kaltem Wasser aufkochen und 20 Minuten kochen lassen. Giessen Sie den Sud sofort durch ein Sieb und lassen ihn abkühlen. Geben Sie einen halben Liter Cognac dazu und bewahren Sie das Getränk im Kühlschrank auf. Nehmen Sie morgens und abends vor dem Essen jeweils einen Esslöffel davon.
Elisabeth
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Brunnenkresse ist die Nummer 1

Buchtipp: Die Gemüse-Industrie

Enthalten Marroni Acrylamid?