Rot, fest – und geschmacklos

K-Tipp 11/2015 vom

von

Erdbeeren in den Läden sehen perfekt aus, schmecken aber fade. Der Grund: Hochleistungssorten, die so gezüchtet ­werden, dass sie vor allem Händlern und Verkäufern nützen.

 Erdbeerfarm im Thurgau: Hochleistungssorten sind im Laden nicht deklariert (Bild: KEYSTONE)

Erdbeerfarm im Thurgau: Hochleistungssorten sind im Laden nicht deklariert (Bild: KEYSTONE)

Erdbeeren haben zurzeit Hochsaison. Schöne, grosse Früchte locken in Kartonschalen und Plastikverpackungen. Doch wer zugreift, ist zu Hause oft vom fehlenden Erdbeer­geschmack enttäuscht. Leser Kurt B. Weber aus Wettingen AG zum Beispiel schreibt: «Seit mehreren Jahren kann man bei den Grossverteilern etwas kaufen, das rot ist und die Form einer Erdbeere hat, jedoch völlig geschmacklos, fade ist und dementsprechend keine Freude bereitet. Einzige Qualität die [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Grillierte Früchte

Aufgespiesst: Die meisten würden krummes Gemüse kaufen

Erdbeeren: Ein Pestizid kommt selten allein