Roaming: Die Schweiz bleibt Europas Gebührenhölle

K-Tipp 12/2017 vom | aktualisiert am

von

EU-Bürger zahlen ab Mitte Juni beim Telefo­nieren im Ausland keine Roamingzuschläge mehr. Nur Schweizer zahlen weiterhin drauf. Der K-Tipp zeigt die günstigsten Alternativen.

(Bild: RF)

(Bild: RF)

Ein Smartphone in den Ferien ist praktisch. Denn damit kann man per Internet Informationen aus der Ferienregion senden und mit den Daheim­gebliebenen in Kontakt bleiben. Das Problem: Internet  per Handy ist im Ausland extrem teuer. Grund dafür sind die Roaminggebühren der Telecomfirmen. So verlangt etwa Salt von Kunden mit einem Prepaid-Vertrag sagenhafte 19 Franken pro Megabyte. 1 Megabyte entspricht etwa 20 E-Mails oder dem einmaligen Surfen auf der K-Tipp-Web­site. Auch Telefo­nieren und SMS-Schreiben sind im Ausland überrissen teuer.  

Millionenerträge für die Telecomfirmen

Swisscom, Sunrise, Salt und Co. streichen dank Roaminggebühren jedes Jahr Hunderte Millionen Franken Gewinn ein. Konkret: 2015 erwirtschafteten die Telecomfirmen damit einen Ertrag von rund 625 Millionen Franken. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Internet im Ausland: Lycamobile ist am günstigsten

Roaming-Gebühren: Gut vorbereitet ist halb gespart

Schweiz in Zahlen: Kein Sommer ohne Roaming-Ärger

Aktuelles Heft

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Schlüsselfundmarke

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung