Probleme mit Primacall: So wehren Sie sich

K-Tipp 06/2018 vom

von

Pannenserie nach dem Wechsel zur Telefonfirma Primacall: Der K-Tipp sagt, was Betroffene tun können.

Mit dem Umstieg auf Digital­telefonie wechselten viele Kunden zur Telefonfirma Primacall. Jetzt häufen sich beim K-Tipp Beschwerden über das Unternehmen mit Sitz im Kanton Schwyz. Auch eine Leserin aus Wil SG wollte nur noch über diese Firma telefonieren. Zwar ­bekam sie eine Box – aber das Telefon funktionierte ­längere Zeit nicht mehr. Erst nach einer ­Intervention des K-Tipp ­wurde das Problem gelöst.

Bei Störungen können Sie ­folgendermassen vorgehen: 

  • Bei der Telecomfirma sofort ­reklamieren.
  • Nach über einer Woche empfiehlt sich ein eingeschriebener Brief. Darin die Kündigung ­androhen für den Fall, dass der Anschluss nicht innert einer Woche funktioniert.
  • Ist der Anschluss auch nach Ablauf einer Woche noch tot: Per Einschreiben fristlos kündigen.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Kann ich bei der Cablecom fristlos kündigen?

Analoges Telefon: Änderungen beim Swisscom-Festnetz

Primacall: Verwirrung wegen «Grundgebühr»