Private müssen draussen bleiben

saldo 07/2015 vom

von

Detailhändler wie Coop und Migros führen für Grosskunden spezielle Geschäfte mit ­günstigen Preisen. Privatkunden haben keinen Zutritt.

Die Läden heissen Prodega, CC Angehrn oder Top CC. Sie gehören zu den Konzernen der Grossverteiler: CC Angehrn gehört zur Migros, Top CC zu Spar und Prodega/Growa zu Coop. Hier kaufen Wirte, Vereine oder Schulen ein, weil sie Geld sparen können. Haushalte, die sich auch gerne günstiger bedienen würden als bei Coop und Migros, müssen draussen bleiben. Denn in diesen Geschäften sind nicht alle Kunden erwünscht. 



Beispiel Top CC in Hend [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Schwarzer Peter an die Konsumenten – zu Unrecht

So bleiben Früchte und Gemüse länger frisch

Die Zauberformel gegen Übergewicht