Outdoor-Navis im Test: Zwei Geräte überzeugen

30. August 2010

von

Von sieben Navigationsgeräten im Saldo-Test erreichten zwei die Note «sehr gut». Kein Navi war ungenügend, aber Qualität und Preise unterscheiden sich stark.

Es kann ungemütlich werden, wenn man sich bei einer Wanderung verläuft. Etwas Sicherheit kann ein Outdoor-Navigationsgerät geben. Das Navi liefert auf Knopfdruck die Position und eine Karte der Umgebung. Auf den Geräten können auch ganze Wanderrouten gespeichert werden.

Saldo hat sieben solcher Navis getestet. Die Kriterien waren Leistungsfähigkeit, Handhabung, Vielseitigkeit und Spritzwasserbeständigkeit. Die Outdoor-Navis kosteten zwischen 450 und 1150 Franken. Allerdings: Ein Preisvergleich ist schwierig, da bei einigen Geräten Karten dazugekauft werden müssen.

Fazit des Tests: Zwei Geräte überzeugten und erhielten die Note «sehr gut». Drei waren gut, zwei genügend. Erstaunlich: Die beiden Testsieger bestechen nicht nur bei der Leistung, einer davon liefert auch ab Werk überzeugendes Kartenmaterial. So müssen nicht unbedingt Karten dazugekauft werden. Und das alles zu einem bestechend tiefen Preis.

Der Test ist in der Saldo-Ausgabe 13/2010 nachzulesen. Sie ist für 4 Franken am Kiosk erhältlich.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Matten für einen tiefen Schlaf

Outdoor-Navis: Fernab der Strasse auf dem richtigen Weg

Internet-Tipps