Neue Who-Richtlinie: 25 Gramm Zucker pro Tag sind genug

saldo 08/2015 vom

von

Viele Leute nehmen täglich mehr Zucker zu sich, als ­ihnen bewusst ist. Denn Zucker ist in fast allen verarbeiteten Lebensmitteln enthalten, etwa im Balsamico-­Essig, in Fertig-Salatsaucen oder in Tiefkühlpizzen. Das ist ein Problem, denn Zucker ist eine der Hauptursachen für Übergewicht, Diabetes und Karies. 

Mit neuen Richtlinien will die Weltgesundheitsorganisation WHO den weltweiten Zuckerkonsum eindämmen. Nicht mehr als 25 Gramm soll die Tagesration betragen. Das sind etwa sechs Teelöffel voll. Das heisst: Drei Deziliter Cola sind bereits zu viel. 

Für den Präventiv­mediziner David Fäh von der Universität Zürich ist das eine «ehrgeizige, aber realistische Vor­gabe». Er rät zu zucker­freien Getränken und dazu, stets die klein­gedruckten Angaben auf den Lebensmittelver­packungen zu lesen und zu vergleichen.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bücher: Das Rezept für ein langes Leben

In Babyguetsli steckt mehr Zucker als in normalen Biscuits

Milchprodukte: Es geht auch ohne die tägliche Portion