Neue Gerichtsurteile: Migros-Alurahmen: Keine Täuschung von Konsumenten

saldo 07/2013 vom

Die Zollverwaltung verweigerte der Migros An­fang 2012 die Einfuhr von 5000 Bilderrahmen. Grund war das Einlageblatt mit der Bezeichnung: «Bilderrahmen, silber, argenté, argento, Aluminium.» Laut Zentralamt für Edelmetallkontrolle war die Beschriftung täuschend. Das Bundesverwaltungsgericht wies die von der Migros dagegen erhobene Beschwerde ab. Doch das Bundesgericht gab der Migros recht: Einem Normalverbraucher sei klar, dass sich die Bezeichnung «silber» in Verbindung mit dem Substantiv «Aluminium» auf die Farbe und nicht das Material bezieht.

Bundesgericht, Urteil 2C_1008/2012 vom 1. März 2013

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

«Marktfrische» Fixleintücher?

Neulich bei der Migros

Persönlich: Und es braucht doch einen Trick

Aktuelles Heft

Süssgetränke

In Getränken wie Fanta und Schweppes hat es in der Schweiz doppelt soviel Zucker wie in England oder Irland. Dort wird der Zuckergehalt besteuert. Hier verhindert das die Zuckerlobby.

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung

Schlüsselfundmarke