Auto: Mitfahrer und Gepäck müssen draussen bleiben

K-Tipp 11/2018 vom | aktualisiert am

von

Bei einigen Modellen ist das zulässige ­Gesamtgewicht schon erreicht, bevor ein ­einziger Koffer eingeladen wird.

Nur bedingt familientauglich: Der Nissan X-Trail Acenta (Bild: pd)

Nur bedingt familientauglich: Der Nissan X-Trail Acenta (Bild: pd)

Autos dürfen nicht überladen werden – sonst kann es Ärger geben: Für bis 100 Kilogramm Übergewicht gibt es in der Schweiz eine Busse von 100 Franken. Bei einer Überschreitung von bis zu 5 Prozent des zulässigen Gesamtgewichts sind es 200 Franken. Darüber droht ein Strafbefehl. In Ferien­ländern wie Ita­lien und Spanien wird massives Über­gewicht mit hohen Bussen geahndet. 

Übergewicht ist schneller erreicht, als man denkt – auch bei grossen und geräumigen Autos. 

Ein Beispiel ist der Nissan X-Trail. Der Hersteller bewirbt ihn als «Familien-­SUV mit bis zu 7 Plätzen». Das erlaubte Zuladungsgewicht beträgt beim X-Trail Acenta 1.6 DIG-T (7 Plätze) gemäss Preisliste nur 425 kg. Damit dürfte jeder der sechs Mitfahrer gerade einmal rund 70 kg wiegen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Auto-Apotheken sind meist nutzlos

Auto: So finden Sie eine gute Occasion

Sharoo: Mit Wildfremden das Auto teilen