Machen Sie Kalkflecken im Bad den Garaus

K-Tipp Wohnen 02/2019 vom

An Lavabo, Armaturen, Plättli und Duschkabine können sich lästige Kalkflecken bilden. Mit diesen Tipps wird man sie los.

Grundsätzlich gilt: Säure beseitigt Kalk. Deshalb wirken saure Reinigungsmittel gut gegen unschöne Kalkablagerungen. Ähnlich wirksam sind Hausmittel wie Backpulver, heller Balsamico und Zitronensäure. Besonders hartnäckige Kalkflecken beseitigt man am besten mit ­Essigsäure aus der Drogerie.

Lavabo und Plättli: Verkalkte ­Stellen mit einer Mischung aus Wasser und Essigsäure (1 Deziliter auf 1 Liter Wasser) einreiben und ein paar Minuten einwirken ­lassen. Anschliessend die betrof­fenen ­Stellen mit einem feuchten Lumpen trocken reiben.

Armaturen und Duschkabine: Auch hier braucht es keine teuren Spezialmittel – Reinigungsmittel auf Basis von Zitronensäure oder Essig tun es auch. Praktisch ist ein ­Entkalkeradapter, der sich mit Entkalkerflüssigkeit oder verdünnter Essigsäure füllen und an den Wasserhahn anheften lässt (Bild). Das erspart einem das Abschrauben des verstopften Strahlreglers an der Spitze des Hahns. Nach ein paar Stunden lässt sich der Kalk mit dem Daumen abrubbeln.

Naturstein: Säurehaltige Reinigungsmittel können Badwände und -böden aus Naturstein angreifen und beschädigen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man das Mittel unbedingt vorgängig an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Putzfehler vermeiden: Die Tipps

Weg mit den lästigen Mitbewohnern

So verschwinden Wasserringe auf dem Holzmöbel