Lockenstäbe im Test: Gutes Gerät für 40 Franken

20. September 2010

von

Der K-Tipp hat zehn Lockenstäbe getestet. Fünf Produkte erhielten die Note «gut», darunter eines der günstigeren Geräte für 40 Franken.

Im Handumdrehen zur Lockenpracht – schaffen das die gängigen Lockenstäbe? Der K-Tipp hat zehn solcher Lockenstäbe getestet. Die Geräte hatten einen Stabdurchmesser zwischen 15 und 32 Millimetern und waren laut Hersteller für halblanges bis langes Haar geeignet. Sie kosteten zwischen 19 und 89 Franken.

13 Probandinnen beurteilten in einem Praxistest die Handhabung der Geräte sowie Well- und Glanzeffekt, Sprungkraft, Geschmeidigkeit und Kämmbarkeit der Haare nach der Anwendung. Zudem prüfte ein Labor die Vielseitigkeit, die Temperaturverteilung an den Stäben und die Temperaturen an Griff und Gehäuse.

Fazit: Die Hälfte der Lockenstäbe war gut, der Rest genügend. Ein günstiges Gerät für 40 Franken schaffte es unter die guten Lockenstäbe. Ein Gerät erhielt beim Hauptkriterium «Lockenergebnis» keine genügende Note.

Der Test ist in der K-Tipp-Ausgabe 15/2010 nachzulesen. Sie ist für Fr. 3.50 am Kiosk erhältlich.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Tests: Sonnenschutz für Kinder

Schlafsäcke im Test: Auch günstige sind gut

Falsche Vorwürfe zum Zahnpasta-Test