Krankenkassen verpulvern Millionen für Kundenfänger

K-Tipp 13/2018 vom | aktualisiert am

von

In der obligatorischen Grundversicherung jagen sich die Krankenkassen gegenseitig ­Kunden ab. Dabei bezahlen sie Vermittlern bis zu 250 Franken für einen neuen Vertrag.

Der «Kassensturz» filmte zwei Krankenkassenvermittler mit versteckter Kamera (2016) (Bild: Screenshot)

Der «Kassensturz» filmte zwei Krankenkassenvermittler mit versteckter Kamera (2016) (Bild: Screenshot)

Die Prämien für die obligatorische Krankenkasse stiegen dieses Jahr durchschnittlich um 4 Prozent. Auch nächstes Jahr müssen die Versicherten tiefer in die Tasche greifen. Der Bundesrat gibt die ­neuen Prämien Ende September bekannt.



An den hohen und steigenden Kosten tragen die Krankenkassen eine Mitschuld. Jeden Herbst geben sie Dutzende von Millionen für Werbung und Kundenvermittler aus. Im Jahr 2016 flossen gemäss der Krankenkassenstatistik [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Auch im Todesfall versichert

Grundversicherung wechseln: Nachteile bei der Zusatzdeckung

So wechseln Sie die Krankenkasse