Kosmetika: Duschgels mit riskanten Folgen

Gesundheitstipp 01/19 vom

Berkeley (USA) – Kinder ­können frühzeitig in die ­Pubertät kommen, wenn Schwangere ­Duschgels mit ­bestimmten Inhaltsstoffen verwenden. Das zeigt eine Langzeitstudie von US-Forschern. Bei Mädchen sorgen Diethyl­phthalat und Triclosan für eine frühe ­Pubertät, bei Jungen ist es ­Propylparaben. Eine frühe Pubertät erhöht bei Mädchen das Risiko für psychische ­Probleme sowie für Brust- und Eierstockkrebs. Die Website www.codecheck.info zeigt auf, in welchen Produkten die Stoffe stecken.

Human Reproduction

 

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Kosmetikprodukte sind riskant

Lidschatten: Nach vier Stunden sieht man nur noch Flecken

Weitere Tests: 2-in-1-Duschgels