Konzerttickets: Ärger mit Tickets von Viagogo

saldo 01/2019 vom

von

Wer auf der Plattform Viagogo Tickets kauft, zahlt viel zu viel. Und die Karten sind womöglich ungültig.

Vorsicht beim Kauf von Tickets über Viagogo.ch. In den vergangenen zwei Monaten meldeten sich Dutzende ­Leser bei der saldo-Rechtsberatung, weil sie dort überteuerte oder ungültige Billette ­gekauft hatten. Ein saldo-Leser aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden etwa erstand auf der Plattform zwei Tickets für ein Konzert der Musikgruppe Rammstein Anfang Juni in Bern. Viagogo belastete seiner ­Kreditkarte Fr. 1109.44. Der aufgedruckte Preis für die zwei Stehplätze betrug aber nur 230 Franken. Zudem waren die Tickets auf an­dere Namen ausgestellt. Bei einer Kon­trolle wären sie ungültig. Der Leser schrieb Viagogo, er wolle sein Geld zurück oder andere Tickets. Die Plattform reagierte nicht.

Tipp: Wer reingefallen ist, bekommt sein Geld am ehesten zurück, wenn er sich bei seiner Kreditkartenfirma beschwert. 

Am besten kauft man Tickets direkt beim Veranstalter.

1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Cello2000 am
29.04.2019, 10:19

Wucher von viagogo.ch

Bei meiner Buchung für 3 Marc Sway Tickets am 05.05 in Solothurn ist einiges schief gelaufen. - die Tickets wurden meiner Kreditkarte in EUR und nicht in CHF belastet - ES WURDE SUGGERIERT, dass es sich um die letzten Tickets handelt. Die Tickets waren aber 50% teurer als bei Ticketcorner. - Es wurde eine Buchungsgebühr von zusätzlichen 30% (EUR 63 !!) belastet Für die 3 Tickets Marc Sway am 10.10.19 in Solothurn habe ich anstelle Anstelle von CHF 120 bei Ticketcorner bei visgogo.ch EUR 261 bezahlt, ca 90% mehr. Ein absoluter Wucher.

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Open Airs: Tickets teurer als angegeben

15 000 Franken für Wahrsagerei per Telefon

Reklamation.ch: Ackermann-Versand - Horrende Zinsen - auf kleinste Beträge