Komfortable Alleskönner

K-Tipp 20/2000 vom

Zehn Multifunktions-Geräte im Test

Multifunktions-Geräte drucken, scannen, faxen und kopieren - und das alles in ansprechender Qualität.

Wo Sie bisher am Arbeitsplatz einen Scanner, einen Drucker, ein Fax, ein Modem und einen Kopierapparat brauchten, genügt heute ein Multifunktionsgerät. Es druckt in Laserqualität farbig oder schwarzweiss, scannt Bilder ein, stellt Kopien her und verschickt teilweise auch Faxe und E-Mails.

Zwar kommt es Sie unter Umständen billiger zu stehen, wenn Sie all die Geräte einzeln kaufen, aber Sie müssen auf Bedienungskomfort verzichten, brauchen viel mehr Platz und haben unter oder auf dem Pult einen Kabelsalat.

Die deutsche Zeitschrift Computer-Bild hat sich zehn Multifunktionsgeräte etwas genauer angeschaut. Testkriterien waren:

- Wie schnell und sauber druckt das Gerät Texte, aber auch aufwändige Grafiken?

- Wie hoch sind die Druckkosten?

- Scannt das Gerät Bilder genau und farbtreu ein?

- Wie komfortabel und schnell arbeitet das Faxteil?

- Sind Farbkopien möglich? Mit welcher Geschwindigkeit kopiert es?

Keines der Geräte ist ein Meister aller Klassen; bei jedem geht der Käufer Kompromisse ein. Dennoch: Sechs der zehn Prüflinge erreichten die Gesamtnote «befriedigend»:

- Hewlett Packard Officejet K60 (Fr. 699.-)

- Brother MFC-740 (Fr. 898.-)

- Brother MFC-9050 (Fr. 1098.-)

- Hewlett Packard Laserjet 3150 (Fr. 1199.-)

- Canon Multipass L60 (Fr. 1400.-)

- Hewlett Packard Officejet G95 (Fr. 1499.-)

Mac-User aufgepasst: Keines dieser Geräte ist kompatibel zu Apple-Computern. Hewlett Packard führt für Macianer den Officejet G98 im Programm.

(thv)

Quelle: Computer-Bild, Ausgabe 23/2000, zu bestellen bei der Axel Springer Verlag AG unter Tel. 0049 40 347 27262.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Konsument Frenkel: Hallo «Toftan»

Rauchmelder: Mit 30 Franken Menschenleben retten

Schweiz in Zahlen: Mehr ­Elektro­geräte im Haushalt