Kalter Kaffee als Kalorienbombe

saldo 15/2005 vom

Selbst Kinder und Jugendliche kommen auf den Geschmack von Caffè Latte. Was die meisten nicht wissen: Diese Mix-Getränke enthalten viel Koffein und Kalorien.

Die 12-jährige Manuela mag eigentlich keinen Kaffee, aber Latte Macchiato aus dem Becher schon: «Der schmeckt besser als richtiger Kaffee, er ist nicht so bitter und irgendwie cremiger.»

Kalter Kaffee erfreut sich wachsender Beliebtheit. Der Umsatz von Caffè Latte und Co. hat sich 2004 mehr als vervierfacht - laut Marktforschungsinstitut AC Nielsen SA erreicht er allein bei den Detailhändlern über 16 Millionen Franken. Tankstellen und Kioske sind bei diesen Zahlen nicht mal berücksichtigt. Neben Emmi und Nestlé hat sich auch die Migros eingeklinkt: Seit Mai steht beim Grossverteiler eine eigene Caffè-Latte-Linie im Kühlregal.

Zu den Kaffeetrinkern der neuen Generation gehören viele Jugendliche. Selbst bei Kindern findet das Instantgetränk Zuspruch. Doch die meisten wissen nicht, dass die Kaltgetränke häufig viel Koffein oder Fett enthalten. Mit Abstand am meisten Koffein ist in Xpress von Nestlé: 135 Milligramm pro Dose - das entspricht zwei Tassen starken Kaffees oder knapp zwei Dosen Red Bull. Fast alle anderen Produkte warten mit etwa halb so viel Koffein auf. Und der Migros Milk Mix Cappuccino enthält mit 40 Milligramm pro Becher eher wenig Koffein.


Emmi Caffè Latte Macchiato: Über 180 Kilokalorien

Ernährungswissenschafter sind sich einig: Für Kinder taugen solche Getränke nichts. Um gesundheitliche Schäden zu vermeiden, sollten sie laut einer kanadischen Studie von 2003 weniger als 2,5 Milligramm Koffein pro Kilogramm (mg/kg) Körpergewicht zu sich nehmen. Das heisst: Ein Becher eines mittelstarken Kaffeegetränks liegt für eine 12-Jährige noch drin, allerdings nur, wenn sie an diesem Tag kein koffeinhaltiges Cola, keinen Tee oder Eistee trinkt. «Bei Kindern kann ein regelmässiger hoher Koffeinkonsum zu Kopfschmerzen und Schlafproblemen führen», warnt Esther Infanger von der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE). Die tägliche Höchstdosis Koffein sollte bei Erwachsenen bei unter 6 mg/kg Körpergewicht liegen. Für Frauen im gebärfähigen Alter ist die Grenze bei 4,6 mg/kg. Das heisst: Nach zwei Dosen Nescafé Xpress sollte für eine 60 Kilogramm schwere Frau Schluss sein.

Für Konsumenten lohnt sich auch der Blick auf die Nährwerte. Denn einige der Trendgetränke sind Kalorienbomben. Eine Tasse Kaffee mit einem Schuss Milch und einem Stück Zucker hat rund 30 Kilokalorien. Der Mix aus der Dose kommt auf ein Mehrfaches - durch seinen hohen Zucker- und Fettgehalt. Emmi zum Beispiel reichert den Caffè Latte Macchiato mit Rahm an. Folge: Der Inhalt einer Dose bringt es auf über 180 Kilokalorien.

«Energiereiche Getränke sollten eher zurückhaltend konsumiert werden», rät Muriel Jaquet von der SGE. Den Vorwurf, Dickmacher zu verkaufen, kontern Hersteller damit, dass sie nicht etwa Kaffee-, sondern Milch-Mischgetränke anbieten. Tatsächlich enthalten aber selbst Produkte, die sie mit fettreduzierter Milch anrühren, meist mehr Kalorien als ein Glas Vollmilch.
0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Ein Migrolino teurer

Rückruf: Migros hat falsche Milch abgefüllt

«Kein Zucker»: Emmi mit falschen Versprechen