Ist Muskelkater gut oder schlecht?

Gesundheitstipp 09/2007 vom 12. September 2007

von Alex Schwank

Wenn ich ins Fitnesstraining gehe, habe ich am Tag danach oft Muskelkater. Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?

Ein schlechtes. Muskelkater bedeutet, Sie haben Ihren Körper zu stark beansprucht.
Muskelkater entsteht, wenn die Muskeln zu wenig Sauerstoff bekommen. Die Folgen sind Milchsäure im Blut und kleine Verletzungen der Muskelfasern. Dies spüren Sie ein bis zwei Tage später als Muskelkater.
Und so beugen Sie vor: Überanstrengen Sie sich nicht, sondern steigern Sie das Training langsam. Lassen Sie sich im Fitnesscenter beraten.
1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von Guschti am
28.12.2007, 15:53

Muskelkater

Stimme nicht ganz zu. Muskelkater muss kein schlechtes Zeichen, sondern kann durch aus Indiz für ein effektives Krafttraining sein. Muskelkater ist die Reaktion des Körpers auf ungewohnte, bremsende Arbeit. Es ist also sicherlich von Vorteil, die Muskulatur behutsam und dosiert auf die Belastung \"loszulassen\". Die Milchsäure-Theorie ist im Übrigen schon seit längerem widerlegt.

Artikel verwalten

Weitere Artikel zum Thema

10 Fragen zum Fitnessabo

Hula-Hopp: Mit dem Reifen macht Fitness Spass

Joggen – am besten morgens

Buchtipp zum Thema

Fit im Alltag

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Ratgeber Geld anlegen und Privatsphäre

Elektrosmog

Studien belegen: Kälber erkranken in der Nähe von Handyantennen. Doch die Telecomfirmen wollen dies nicht wahrhaben. Das ist ...

Alle Umfragen

Geldberatung

Hier können Sie eine Frage an unsere Geldberatung stellen.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Volksinitiative