Irreführende Werbung bei Globus

K-Tipp 09/2019 vom

von

Nicht jedes Schnäppchen ist tatsächlich eines. Das zeigen Preisangaben im Werbemagazin von Globus.

Globus verschickt sein Journal «Savoir-­Vivre» an viele Haushalte. In der neuesten Ausgabe wird das Besteckset «Stoccolma» von Mepra für Fr. 99.90 statt angeblich Fr. 229.– ­angeboten (Bild). Hinter dem höheren Preis hat es einen kleinen Stern, unten an der Seite folgt die Erklärung: Der Stern steht für «Marktpreis». Dasselbe beim Bettwäscheset «Garden Party» von Christian Fischbacher (Fr. 309.80 statt Fr. 458.–) und beim Pizza-Set «Etna» (Fr. 39.90 statt Fr. 59.90). 

Hat Globus die Preise tatsächlich so stark gesenkt? Nein. Laut Globus-Sprecherin Marcela Palek handelt es sich dabei um Preise «aus einem Konkurrenzvergleich». Mit ­welcher Konkurrenz Globus die Preise verglichen hat, gab sie nicht bekannt. Globus berücksichtige auch «die unverbind­liche Preisempfehlung des Lieferanten».

Solche Preisempfehlungen dürfen aber nicht als Vergleichspreise genannt werden. Ein Konkurrenz­vergleich wäre laut Staats­sekretariat für Wirtschaft nur erlaubt, wenn andere ­Läden die bewor­benen Waren überwiegend zum höheren Preis anbieten. Der K-Tipp fand in einer Stichprobe jedoch kein einziges Konkurrenzangebot in der angegebenen Höhe.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Aufgespiesst: Unterschied nur beim Preis

Zölle: Sie machen Kleider teuer

Elektroartikel: Händler ändern Preise laufend