In den Ferien immer genug trinken

saldo 12/2018 vom

von

Durchfall ist eine ­typische Reisekrankheit. Wer ­unterwegs ist, leidet aber oft auch an Verstopfung. Experten geben Tipps.

Verstopfung wird oft von Bauchschmerzen, Blähungen und Bauchkrämpfen begleitet. Hauptauslöser laut dem ­Reise- und Tropenmediziner Julian ­Schilling von der ­Travel Clinic in Zürich: «Die meisten ­Reisenden packen zu viele Aktivitäten in die oft kurzen Ferien.» Auch der Arzt Thomas ­Walser rät Reisenden, sich genügend Zeit fürs Essen, für die Erholung und für den Schlaf zu nehmen: «Ein ­neuer Rhythmus ist wichtig.» Und: «Viel Bewegung und nicht zu viel Sonne» helfe, sich an das neue Klima gut anzupassen. 

Ein häufiger Grund für ­Verstopfung ist Flüssigkeitsmangel. Schilling empfiehlt mindestens drei Liter un­gesüsste Getränke pro Tag. Zu Abführmitteln sollte man nur im Notfall greifen. «Auf Reisen ist es zudem am ­besten, nur Medikamente einzunehmen, die man kennt.» Zum Teil seien auch Durchfallmittel der Auslöser von Verstopfung: «Ich empfehle  Imodium und entsprechende Generika nur bei ­starkem Durchfall.»

Ballaststoffreiches Essen hilft

Hinzu kommt: In den Ferien isst man anders als zu Hause. Statt Müesli gibts am Morgen Spiegelei mit Speck. «Damit die Darm­tätigkeit angekurbelt wird, brauchen wir aber eine ballaststoffreiche Nahrung», sagt Schilling. Am besten wären frische Ananas oder Mangos. «In den südlichen Reisezielen wachsen aber auch genügend andere Früchte.»

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Leser Fragen - K-Tipp antwortet: Wie kalt soll man Cola, Bier & Co. trinken?

Darf man warmes Wasser aus dem Wasserhahn trinken? 

Knochenbrüche: Erwachsene brauchen keine Milch