Heimtückische Abzocker-Apps

K-Tipp 03/2015 vom

von

Mit 30-tägiger Verzögerung erzeugen Apps ­betrügerische Fehlermeldungen. Der K-Tipp sagt, wie man solche Handy-Programme loswird.

Das Gratis-Kartenspiel «Durak» für Android-Handys ist sehr beliebt. Etwa 10 Millionen Smartphone-Besitzer haben es bereits heruntergeladen. Doch hinter der App stehen Abzocker. Das meldet Virenschutz-Spezialist Avast. 

Die Masche: 30 Tage lang funktioniert das Spiel einwandfrei. Dann erzeugt es auf dem Handy irreführende Fehlermeldungen. Darin steht etwa, dass das Gerät von Viren befallen sei oder man dringend Updates laden müsse. Am unteren Bildschirmrand solle man auf einen Knopf klicken, um das Problem zu beheben.

Tatsache ist: Klickt man wie vorgegeben auf den Knopf, werden weitere Betrüger-Apps installiert, die via kostenpflichtiges SMS unbemerkt Geld abbuchen können.

Fies: Die Abzock-Meldungen treten nicht direkt nach der Installation auf, sondern einige Wochen später. So ist kaum zu erkennen, welche App sie verursacht. Dann hilft nur, eine App nach der anderen zu entfernen, um den Übeltäter zu finden. Google hat zwar «Durak» bereits aus dem Internet-Laden entfernt. Doch im Google-Shop tauchen immer wieder solche Betrüger-Apps auf.

Tipp: Nur Apps von bekannten Quellen installieren und Virenscanner benutzen. Gute und ­kostenlose Schutz­programme gibts unter www.av-test.org/de/antivirus/mobile-devices.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Wetter-Apps: Vorsicht, Spione

Frage & Antwort

Deutsh ungenügent