Grosse Unterschiede bei der Röstqualität

K-Tipp 07/2015 vom

von

Viele Toaster schaffen es nicht, Weissbrot gleichmässig zu rösten. Auch beim Tempo gibts Unterschiede.

Mit der gleichmässigen Bräunung des Weissbrotes haben viele Toaster ihre Schwierigkeiten, wie ein aktueller Test der Zeitschrift «Haus & Garten Test» zeigt. 22 Geräte wurden auf Funktion, Handhabung und Verarbeitung geprüft.

Die Note «sehr gut» ­erreichten nur Produkte um 60 Franken. Testsieger Control Line KH 442D von Krups zeigte das beste Toast­ergebnis. 90 Prozent des Toastes waren geröstet, die Farbdifferenzen nur ­gering. Einzig die Toastdauer liess zu wünschen übrig. 

Gut und günstig ist der Oxford 20700-56 von Russell Hobbs. Auch er ist trotz seiner 1200 Watt kein Schnelltoaster, erzielte aber das beste Ergebnis der günstigen Geräte.

Empfehlenswert für Leute, die es eilig haben, ist der Onyx Duplex 38915 von Unold. Dank 1400 Watt Leistung dauerte das Rösten bei diesem Gerät nur 90 Sekunden. Als einziges mangelhaft war der Tristar BR-1013. Er liess eine Toastseite hell, während die andere fast verbrannt war.

Sehr gut:

  • Krups Control Line KH 442D (Fr. 63.40; Galaxus.ch)
  • WMF COUP 1-Scheiben-Toaster (Fr. 59.95; Conrad.ch)
  • Electrolux Toaster EAT5300 (Fr. 56.90; Brack.ch)

Gut:

Auch der K-Tipp liess in der Ausgabe 19/20104 Toaster auf Sicherheit, ­Bedienung und Strom­verbrauch testen. Gute Modelle: 

  • Braun Multiquick 5 (Fr. 59.20; Galaxus.ch)
  • Solis Multi Touch Pro (Fr. 139.90; Fust.ch)
  • Primotecq T342 (Fr. 39.90; Fust.ch)

Quelle: «Haus & Garten Test», März/April 2015, für Fr. 9.50 am Kiosk

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Test verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Toaster: Der perfekte Toast zum Frühstück

Toaster: Bei Tefal droht ein Stromschlag

Das Unding: Gebete aus dem Toaster