Geheimpapier: So arbeiten «unabhängige» Krankenkassen-Makler

28. Juni 2010

von

Die Versicherungsverkäufer der Allfinanz Cash4media AG nennen sich «unabhängig». Sie verkaufen aber nur Policen der Groupe Mutuel. Das zeigt ein Leitfaden der Firma für Beratungsgespräche, der dem K-Tipp vorliegt.

«Guten Abend. Mein Name ist Müller von der neutralen Krankenkassenberatung.» So stellen sich die Versicherungsmakler der Allfinanz Cash4media AG bei einem Beratungsgespräch vor. Auch auf der Website der Firma steht: «Wir arbeiten unabhängig mit allen Krankenversicherungen zusammen». Aber: Wie unabhängig ist die Allfinanz Cash4media wirklich?

Aufschluss gibt ein Leitfaden für Verkaufsgespräche, mit dem Verkäufer der Allfinanz Cash4media operieren. Er wurde dem K-Tipp zugespielt (siehe Pdf-Dokument). Daraus geht hervor, dass die laut Website «unabhängigen Fachspezialisten» ihre Kunden nur bei der Groupe Mutuel versichern sollen. Die Makler sind zudem nur an gesunden Menschen interessiert: «Falls eine ernste Krankheit vorliegt, Gespräch freundlich beenden», heisst es im Dokument.

Punkto Franchise heisst es im Leitfaden: «Erst mit dem Gespräch weiterfahren, wenn sich der Kunde 100%-ig für die Variante mit der Franchise 1500.- selber entschieden hat.» Abschliessend sollen die Verkäufer ihre Kunden noch nach Adressen und Telefonnummern von Personen in deren Umfeld bitten, «die von diesen massiven Prämienersparnissen von einer der grössten Krankenkassen» profitieren möchten.

Wer schon den K-Tipp-Prämienrechner benutzt hat, weiss: Die Kassen der Groupe Mutuel sind nicht immer die Günstigsten. Aber: Die Groupe Mutuel bezahlt hohe Provisionen an Makler, die ihnen junge, gesunde Kunden vermitteln (siehe Artikel «Karibik auf Kosten der Kunden»).
Die Allfinanz Cash4media AG nahm nicht Stellungnahme dazu.

1

Kommentare

Kommentar hinzufügen

von StefanAX am
29.06.2010, 21:20

Leitfaden zur "Mission 2020" von Groupe Mutuel

Da läufts einem schlicht kalt den Rücken runter. Das ist also die "Mission 2020" von Groupe Mutuel? Wenn in irgend einem Betrüger-Business oder in einer "Geld-Eintreiber-Kolonne" so gearbeitet würde, ginge ein riesen Raunen durch die Menge... Und hier geschieht dieses menschenverachtende Vorgehen im Gesundheitswesen...

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

«Er setzte mich unter Druck»

Muss ich den Zuschlag auf der Prämie akzeptieren?

Grundversicherung wechseln: Nachteile bei der Zusatzdeckung

Buchtipp zum Thema

So sind Sie richtig versichert

Aktuelles Heft

referendum

Schritt für Schritt zum richtigen Körpergewicht

Aktuelle Ratgeber

Aktuelle Musterbriefe

Aktuelle Tests

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Aktuelle Merkblätter

KOSTENLOSER RATGEBER FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG