Fotografieren: Objektive fürs Handy kaum brauchbar

saldo 09/2017 vom

von

Für Smartphones gibt es Tele- und Weit­win­kel­objektive zum Aufstecken. Doch nur eine einzige dieser Aufstecklinsen ist ihr Geld wert. Das ergab ein saldo-Praxistest.

Bilder mit Fischaugenperspektive (Bild: pd)

Bilder mit Fischaugenperspektive (Bild: pd)

Fotografieren mit dem Handy hat einen grossen Nachteil: Starke Teleaufnahmen oder Weitwinkelbilder sind nicht möglich. Spezielle Aufstecklinsen ­versprechen Hilfe. Sie lassen sich mit einer Klammer vor die Handykamera klemmen. 

In den Läden sind zwei Typen von Linsen erhältlich: Teleobjektive und Sets für Weitwinkel- und Makro-­Aufnahmen. Teilweise gibt es auch eine Fischaugen-Linse als ­Zubehör. Das ist eine besonders starke Weitwinkellinse, die das Foto stark verzerrt wirken lässt. Makrolinsen braucht man, um sehr kleine Objekte wie Blumenblüten oder ­Insekten aus rund einem Zentimter Abstand ­aufnehmen zu können. 

saldo prüfte Handhabung und Bildqualität von fünf häufig verkauften Linsensets. Alle sind für sämtliche Handymodelle unabhängig von der Marke und dem Betriebssystem geeignet. Fazit: Bei den Sets ist nur die Makro-Linse ihr Geld wert. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Gutes Modell für 250 Franken

Einsteigerkameras: Gute Bilder nur bei Tageslicht

Weitere Tests: Smartphones mit zwei SIM-Karten

Aktuelles Heft

AHV und Pensionskasse: Der K-Tipp hat nachgerechnet

Krankenkasse

Mit Swica und Sanitas sind die meisten Kunden zufrieden. Die Assura ist günstig, kommt aber bei den Kunden schlecht weg.

Aktuelles Heft

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Ratgeber

Swisscom

Hier Musterbriefe zu den Vertragsänderungen herunterladen:
Ablehnung Swisscom Datenschutzerklärung
Ablehnung aller Swisscom Vertragsänderungen

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung