Finanztipp: Sparkonten haben nur noch Nachteile

saldo 07/2019 vom | aktualisiert am

von

Auf Schweizer Bankkonten liegen 1800 Milliarden Franken, ein Drittel davon auf Sparkonten. Grund: Früher erhielten die Kunden dort deutlich mehr Zins als auf normalen Privatkonten. ­Dafür war der Bezug begrenzt. Für höhere Beträge galten Kündigungsfristen. Heute ist der Zinsvorteil dahin. Nur noch drei Banken zahlen mehr als 0,05 Prozent Zins («K-Geld» 2/2019). Die Rückzugshürden wurden erhöht.  



Der Ökonom [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift saldo und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift saldo und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Die aktuellen Zinsen im Vergleich

Glosse: Günstig zu einem guten Gewissen

Finanztipp: Viel Aufwand für wenig Zinsertrag