Diese Kreidefarben sind unbedenklich

K-Tipp Wohnen 04/2018 vom

von

Viele Produkte enthalten schädliche Stoffe. Im Test schafften nur wenige ein sehr gutes Ergebnis.

Kreidefarben haben einen ­pudrig-matten Ton – so kann man Möbel optisch altern lassen. ­Deshalb kommen sie oft beim sogenannten «Shabby-Chic-Look» zum Einsatz. Eine Untersuchung der deutschen Zeitschrift «Öko- Test» von zwölf Kreidefarben zeigt: In vielen ­Produkten hat es unerwünschte Schadstoffe. So fanden die Tester Formaldehyd – einen Stoff, der im Verdacht steht, Krebs zu erregen. Zudem wiesen die ­Experten Isothiazolinone nach. Diese Stoffe werden als Konservierungsmittel verwendet und können Allergien auslösen. 

Immerhin: Vier der getesteten Produkte schnitten bei den ­Inhaltsstoffen «sehr gut» ab. Am besten bewerteten die Experten die ­«Kreidefarbe No. 32 three two» von ­Yellowchair. Nur bei ­diesem Produkt waren die Inhaltsstoffe richtig deklariert.

Kreidefarben mit sehr gutem ­Ergebnis bei den Inhaltsstoffen

Quelle: «Öko-Test», Ausgabe August 2018, für Fr. 7.90 am Kiosk

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Wasser vom Brunnen ist meist unbedenklich