Dies und Das

Haus & Garten 02/2014 vom

Zu viele Früchte, kleinere Ernte

Bei Obstbäumen können sich zu viele Früchte an den Ästen nachteilig auswirken. Lässt man nämlich alle reifen, entstehen fast ausschliesslich kleine Früchte. Das Resultat fürs folgende Jahr: eine geringere Ernte. Deshalb sollten die Früchte ausgedünnt werden.   Als Faustregel gilt folgender Minimalabstand zwischen den Früchten:


Tafeläpfel: 10 bis 15 cm
Kochäpfel: 15 bis 22 cm
Birnen: 10 bis 15 cm
Pfirsiche: 15 bis 20 cm
Zwetschgen/Pflaumen:     8 bis 10 cm


Weniger Unkraut im Rasen – auch ohne Gift

Wer in seinem Rasen kein langsam wachsendes Unkraut wie Schafgarbe und Klee wünscht, kann es mit einer einfachen Massnahme besser im Zaum halten, und dies ohne giftige Mittel:

Bevor man den Rasen mäht, einen Rechen durch die ganze Fläche ziehen. Dadurch werden die Blätter der Unkräuter aufgestellt. Folge: Der Rasenmäher kann die Blätter effizienter abschneiden, weshalb sie weniger schnell nachwachsen.

Obstbäume mögen kein Falllaub

Ob Äpfel, Aprikosen, Birnen, Kirschen, Pfirsiche oder Zwetschgen: Obstbäume sind auf verschiedene Pilzkrankheiten anfällig. Deshalb sollte man am Boden liegende Blätter rasch einsammeln. So lässt sich eine allfällige Infektion mit Mehltau, Rost oder Schorf eindämmen. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Mini-Gemüse frisch vom Balkon

Der richtige Zeitpunkt für die Gemüseernte

Baum-Schädlinge, Klee und Vogelplage