«Die Passagiere zahlen am Flughafen zu viel»

K-Tipp 04/2019 vom

von

Hohe Passagiertaxen, hohe Gebühren fürs Parkieren, hohe ­Preise fürs Shoppen: Der Flughafen Zürich bittet Kunden gleich mehrfach zu Kasse.

Riesengeschäft: Der Flughafen Zürich macht mit Beteiligungen an Duty-free-Shops jedes Jahr Millionengewinne (Bild: KEYSTONE)

Riesengeschäft: Der Flughafen Zürich macht mit Beteiligungen an Duty-free-Shops jedes Jahr Millionengewinne (Bild: KEYSTONE)

Preisüberwacher Stefan Meierhans geht mit dem Flughafen Zürich hart ins Gericht. In einer Studie hielt er schon vor fünf Jahren fest, der Flughafen mache mit Parkplatztaxen und im Kommerzbereich – also etwa mit Umsatzbeteiligungen an Duty-free-Shops, Detailhandel und Gastronomie – «massive Gewinne». Trotzdem würden die Flughafengebühren für Passagiere und Airlines nicht gesenkt.

Der Grund laut Meierhans: Die Verordnung des Bundes über die Flughafengebühren erlaubt es dem Airport, die Gewinne aus dem Parking- und Kommerzbereich grösstenteils einzuheimsen, statt sie zur Reduktion der Flughafengebühren zu verwenden.  «Die Passagiere zahlen zu viel. Eine Revision der Verordnung ist absolut dringlich», sagt Meierhans.

Hohe Gebühren trotz steigender Erträge

In Zürich blättert ein abfliegender Passagier heute 35 Franken für Gebühren hin, am Euroairport Basel nur knapp 21 Franken. Und der Flughafen Zürich macht seit Jahren stattliche Konzerngewinne. Die Erträge aus dem Parking- und Kommerzbereich steigen ebenso wie die Gebühren­erträge (siehe Tabelle im PDF). Gleichzeitig sinken die Zahlungen zur ­Reduktion der Flughafengebühren für die ­Kunden. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Sackmesser darf beim Fliegen ins Handgepäck

Nützliche Infos für Flugreisende

Schweizer Flughäfen sind keine Überflieger