Deutsche Internetshops: Umgehen Sie die Liefersperre!

K-Tipp 08/2015 vom | aktualisiert am

von

Viele deutsche Internethändler liefern nur an deutsche Adressen. Schweizer Kunden können diese Einkaufshürde umgehen – dank spezia­lisierten Postfachfirmen. Die Ware wird direkt nach Hause geliefert.

Sofa oder SIM-Karte: Spezialisierte Firmen leiten Bestellungen in die Schweiz weiter (Bild: pd)

Sofa oder SIM-Karte: Spezialisierte Firmen leiten Bestellungen in die Schweiz weiter (Bild: pd)

Mit einer SIM-Karte des deutschen Mobilfunkanbieters Blau.de können Schweizer beim Tele­fonieren mit ­ihrem Handy im Ausland massiv Geld sparen (K-Tipp 5/15 und 7/15). Das Problem: Diese SIM-Karte, mit der man in fast allen EU-L& [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Das taugen Lieferdienste in die Schweiz

Autopneus: Schnell bestellen, lange warten

Kurz und bündig: «Weltneuheit» bereits beerdigt