Der richtige Kleber für neue Plättli

K-Tipp Wohnen 04/2018 vom

Herausgefallene Plättli kann man mit Fliesenkleber wieder befestigen. Der K-Tipp sagt, worauf es ankommt.

Es gibt vier Typen von Plättliklebern:

Standardkleber: Bei ­festem Untergrund wie Beton ­genügt meist ein güns­tiger Standardkleber aus dem Bau- und Hobbymarkt.

Flexkleber: Er eignet sich bei Unter­gründen, die schwingen oder «arbeiten» – und bei Bodenheizungen, da sie Temperaturschwankungen ausgleichen können.

Natursteinkleber: Natursteine wie Marmor und ­Granit können Farbstoffe aus Klebern aufnehmen. 

Bei weissem Naturstein­kleber kann dies nicht ­passieren.

Dispersionskleber: Anders als Kleber auf Pulverbasis zum Anmischen ist er gebrauchsfertig.

Falls Kleckser des ­Klebers auf verlegte Plättli geraten: Die Rückstände mit einem feuchten Schwamm einweichen. Ist der Kleber bereits hart, ­sollte man ihn vorsichtig abkratzen, damit die Oberfläche nicht beschädigt wird.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Stabile Aufhänger im Badezimmer anbringen: Das klappt auch ohne Bohrmaschine

Plättli bohren ohne Probleme

Dies & Das

Buchtipp zum Thema

Mach es selbst! Tipps aus dem Werkzeugkasten