Dehnen und Strecken bei 40 Grad

Gesundheitstipp 03/2018 vom

von

Beim Bikram-Yoga führt man die Übungen in einem stark aufgeheizten Raum aus. Das soll besonders ­gesund sein. Fachleute warnen allerdings vor Risiken.

Studio Bikram Yoga, Zürich: Nach einer Lektion von 90 Minuten sind alle nass geschwitzt (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

Studio Bikram Yoga, Zürich: Nach einer Lektion von 90 Minuten sind alle nass geschwitzt (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

Männer oben ohne, Frauen meist nur im Sport-BH – den Trainierenden schlägt Hitze entgegen: Auf 40 Grad ist der Raum im Zürcher Studio Bikram Yoga aufgeheizt. Das soll Muskeln, Gelenke und Sehnen beweglicher machen, Verletzungen vermindern sowie den Körper entgiften.



Die Lektion beginnt mit Atemübungen. Dann folgen «Heu­schrecke» oder «halbe Schild­kröte» – das sind Figuren, die die Gelenke aufwärmen und n [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Apps: Sechs Übungen jeden Tag

Yoga für Daumen und Finger

Yoga-Unterlagen: Viele Matten sind mit Schadstoffen belastet