Computer: Aus dem Handy einen PC machen

K-Tipp 18/2018 vom | aktualisiert am

von

Mit der Station Dex kann man nur ­einfache ­Computerarbeiten mit dem Handy ­erledigen. Viele Programme laufen nicht. Und gleichzeitig telefonieren geht auch nicht.

Das Smartphone ist der Rechner: Die Dockingstation Dex verbindet das Handy mit Bildschirm, Tastatur und Maus (Bild: SAMSUNG/MONTAGE)

Das Smartphone ist der Rechner: Die Dockingstation Dex verbindet das Handy mit Bildschirm, Tastatur und Maus (Bild: SAMSUNG/MONTAGE)

Handy­hersteller Samsung wirbt mit dem Slogan «Telefon und PC in einem» für ein kleines Kästchen namens Dex. Besitzer eines Samsung Galaxy S8, S9, Note 8 oder Note 9 sollen damit angeblich keinen Computer mehr benötigen. Das klingt praktisch und  günstig. Während Dex rund 70 Franken kostet, zahlt man für einen normalen Computer mehrere Hundert Franken. 



Zum Loslegen mit Dex braucht man einen Bildschirm, eine Tastatur und eine M [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Handy: Das «Galaxy S10» ist leicht zu überlisten

Leichte Laptops: Die teuersten Modelle sind am besten

Computer-Tricks: Handy als Internet-Hotspot - So setzt man eine Datenlimite