Darf der Arbeitgeber meinen Lohn mitteilen?

K-Tipp 20/2014 vom

von

Ich habe mich um eine neue Stelle beworben und meinen jetzigen Arbeitgeber als Referenz angegeben. Beim Bewerbungsgespräch am neuen Ort stellte sich heraus, dass mein Arbeitgeber die Höhe meines Lohns genannt hatte. Das hat meine Lohnverhandlung stark be­einträchtigt. Durfte mein Chef meinen Lohn ausplaudern?

Nein. Im Rahmen einer Referenzauskunft muss sich der Arbeitgeber an das halten, was im Arbeitszeugnis steht. 

Da es in ­einem Arbeitszeugnis einzig um die f­ach­liche Eignung eines Be­werbers geht, müssen sich diese Informa­tionen auf Leistung und Verhalten im Betrieb beschränken. Die Höhe des Lohns hingegen wird im Arbeitszeugnis ­absolut nie erwähnt. Denn die Arbeitsentschädigung sagt nichts aus über die fachliche Eignung ­eines Bewerbers. Deshalb darf der Lohn auch bei einer Referenzauskunft kein ­Thema sein.

Buchtipp

Im «Saldo»-Ratgeber «Arbeitsrecht: Was Angestellte wissen müssen» erfahren Sie, was es für eine gute Be­werbung braucht und wie ein korrektes Ar­beitszeugnis aussieht. Bestellen Sie das Buch (7. Auflage, 189 Seiten) unter www.ktipp.ch.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Beratung verwalten