Comparis-Vergleich mit Lücken

K-Geld 02/2012 vom

von

Comparis.ch stellt Konsumenten neu einen Vergleich von reinen Todesfall-Risiko-Versicherungen zur Verfügung. Die Anwendung ermöglicht es laut Comparis, rasch an «verlässliche und unabhängige Informationen» zu gelangen. Der Haken: In der Prämienübersicht werden bis jetzt nur fünf Versicherer aufgeführt: Generali, Nationale Suisse, Pax, Swiss Life und Zurich.

Frühere Prämienvergleiche von K-Geld zeigen aber: Im Schweizer Markt gibt es über ein Dutzend Anbieter solcher Todesfall-Risiko-Policen ohne Sparanteil. Wer Offerten einholt, sollte auch Anbieter wie Axa Winterthur und Postfinance berücksichtigen. Das zeigen die von K-Geld ergänzend zum Comparis-Vergleich eingeholten Offerten. Postfinance und Axa Winterthur waren zwar nicht die günstigsten Anbieter – aber auf Platz 3 und 4 hinter den günstigsten auf Comparis gelisteten Anbietern Generali und  Swiss Life. Comparis verspricht: Weitere Versicherer würden in Zukunft in den Prämienvergleich einbe­zogen.  

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Test: Viele Internetradios haben Schwächen beim Klang

Internet: Weg mit dem Gratis-Mail!

Risiko Erdbeben: So versichern Sie Ihr Haus gegen Schäden