Bügeltische im Test: Gute Qualität schon für 70 Franken

18. Oktober 2010

von

Von zehn Bügelbrettern im K-Tipp-Test waren fünf «gut». Die günstigen Produkte erhielten tiefere Noten. Grund: Sie waren weniger standfest.

Ein Bügelbrett sollte stabil, einfach in der Handhabung und Platz sparend zu versorgen sein. Doch nicht alle Bügeltische erfüllen diese Anforderungen gleich gut, wie ein K-Tipp-Test zeigt: Nur fünf von zehn Produkten erreichten beim Test die Note «gut». Vier waren immerhin noch «genügend», eines aber «ungenügend».

Fachleute und Testpersonen überprüften Funktion, Handhabung und mechanische Sicherheit der Bügelbretter. Gleich vier Bügeltische erhielten beim wichtigsten Teilkriterium Standfestigkeit ungenügende Noten. Das Bügeln auf diesen Brettern war mühsam.

Interessant: Diese «wackligen» Bügelbretter gehören zum Tiefpreissegment. Die Preise der Bretter liegen zwischen 25 und 160 Franken. «Gute» Produkte kosten 70 Franken und mehr.

Der Test ist in der K-Tipp-Ausgabe 17/2010 nachzulesen. Sie ist für Fr. 3.50 am Kiosk erhältlich.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Messerschärfer im Test: Sehr gutes Modell für nur 15 Franken

Chromstahlreiniger im Test: Einige hatten Probleme beim Kalk

Akku-Staubsauger im Test: Nur einer saugt gut