Buch: 12 Stunden pro Tag nähen

saldo 20/2017 vom

von

Die deutsche Autorin Imke Müller-Hellmann sprach im vietnamesischen Bac Nihn mit Arbeiterinnen, die für Jack Wolfskin Fleecejacken nähen. In Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, traf sie auf Näherinnen von Unterhemden. In Portugal sprach sie mit Arbeiterinnen einer Schuh­fabrik. Sie müssen ständig Klebstoff einatmen. Eine ­chinesische Näherin ­arbeitet 12 Stunden am Tag.

Das ernüchternde Fazit der Autorin: Gut gemeinte Vereinbarungen zur Nach­haltigkeit hätten in einem ­Produktionsalltag von «schnell, gut und billig keine Chancen».

Imke Müller-Hellmann, «Leute machen Kleider. Eine Reise durch die globale Textilindustrie», Osburg Verlag, 284 Seiten, ca. Fr. 29.90

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Bücher: Das ganze Gemüse im Teller

Buchtipps: Schmutzige Blumen

Reisetaschen: Nicht alle sind wasserfest