Auftritt im Werbespot

Gesundheitstipp 02/2019 vom

von

Der englische Forscher warnt vor Aluminium in ­Nahrungsmitteln. ­Experten zweifeln an seinen Studien. Auch kritisieren sie, wie er für ein Mineralwasser wirbt.

Es gibt immer mehr Anzeichen dafür, dass Aluminium im Essen krank macht. Der ­englische Uni-Professor Chris­topher Exley forscht seit rund 30 ­Jahren zu diesem Thema. Er hat fünf Gehirne von verstorbenen ­Autismuspatienten untersucht sowie zwölf Gehirne von Alzheimerpatienten. Dabei fand er erhöhte Aluminiumwerte. Daraus schliesst Exley, das Metall fördere das ­Entstehen von Autismus und der Alzheimerdemenz.

Exleys Warnungen finden eine grosse Resonanz: Immer wieder tritt er im Fernsehen auf. Zeitungen und Buchautoren zitieren ihn. Die ­Wissenschaftssendung «Quarks» des Fernsehsenders WDR nannte ihn «Mister Alumi­nium». In Zürich hielt er kürzlich vor Ärzten ein Referat. Dabei traf ihn der Gesundheitstipp zum Gespräch. [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift Gesundheitstipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift Gesundheitstipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Aluschalen können schaden

Leser Fragen – K-Tipp antwortet

Aluminium im Kantinenessen