Aufladbare Batterien im Test: Günstige Produkte mit Topnoten

24. September 2012

von

Von zwölf Akkus schnitten im Saldo-Test vier mit «sehr gut» ab. Darunter sind auch die beiden günstigsten Produkte.

Wer Akkus statt Batterien verwendet, kann Energie und Geld sparen. Allerdings: Die Qualitätsunterschiede sind enorm. Das zeigt ein Saldo-Test. Einige Akkus bringen nicht die versprochene Leistung und entladen sich stark, auch dann wenn man sie nicht braucht.

Im Test waren zwölf wiederaufladbare Batterien der Grösse AA. Fünf davon waren Ready-to-use-Produkte, also schon vorgeladene Produkte. Die anderen müssen vor dem ersten Gebrauch aufgeladen werden. Vier Produkte erreichten das Gesamturteil «sehr gut». Darunter sind auch die beiden günstigsten: Ikea Ladda (Fr. 4.99), Swissbatteries (Fr. 3,70).

Der Test ist in der Saldo-Ausgabe 15/2012 nachzulesen. Sie ist für 4 Franken am Kiosk erhältlich.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Akku-Rasentrimmer: 48 Minuten Zeit für den Feinschnitt

Batterien: Akku-Modelle leben länger

Akku-Staubsauger im Test: Nur einer saugt gut

Aktuelles Heft

Experten am Steuertelefon

Haben Sie Fragen zu Ihrer Steuererklärung? Steuerexperten beantworten die Fragen von K-Tipp-Lesern am Telefon: 
Freitag, 3. März, von 12–16 Uhr
Freitag, 10. März, von 12–16 Uhr

Tel. 044 266 17 06

Aktuelles Heft

Aktuelle Ratgeber

Briefe

Wer seine Post vor dem Mittag will, muss zahlen. Das ist...

Schlüsselfundmarke

Aktuelle Tests

Roaming-Kosten

Seit dem 1. Januar 2009 haben Schweizer wegen überrissenen Handy-Gebühren im Ausland

zuviel bezahlt.

Reklamieren Sie hier

Reklamieren Sie hier

Unsere Handy-Apps

Testsieger App K-Tipp

Testsieger für Apple und Android

E-Nummern App

E-Nummern für Apple und Android

Budget Alarm App

Kostenloser Budget-Alarm für Apple und Android

Hochpreis

Aktuelle Merkblätter

Aktuelle Musterbriefe

Kostenloser Ratgeber für Menschen mit Behinderung