Aufgespiesst: Leserumfrage

K-Tipp 05/2015 vom

von

Über 40 Prozent verzichten ­angeblich auf Auslandeinkäufe

Aus dem Ausland importierte Waren müssten wegen des starken Frankens rund 15 Prozent günstiger sein. Doch nicht alle Importeure ­geben den Preisabschlag an die Konsumenten weiter. Darum hat der K-Tipp auf seiner ­Website gefragt, ob die Leser im Ausland einkaufen. Resultat: Von über 1450 Teilnehmern sagen rund 630 Personen, sie verzichteten bewusst auf Einkäufe im Ausland, um ein­heimische Unternehmen zu unterstützen.

  • Ja. Ich fahre regelmässig in grenznahe Gebiete: 38 %
  • Nein. Ich will einheimische Läden unterstützen: 43 %
  • Auslandseinkäufe mache ich nur im Internet: 19 %

Vor vier Jahren hatte der K-Tipp die gleichen Fragen gestellt. Das Resultat: Von 1230 Teilnehmern kauften angeblich 869 im Ausland ein. (cb)

Stand: 6. März 2015: 1454 Teilnehmer

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Das taugen Lieferdienste in die Schweiz

Zehn Fragen zum Einkaufen im Internet

Schweiz in Zahlen: Internethändler liefern immer schneller