Aufgespiesst: Deklaration verschlechtert

K-Tipp 06/2017 vom

von

Lebensmittelhersteller Nestlé weist auf Joghurts der Marken Hirz und LC-1 die verschiedenen Zuckerarten einzeln aus. Konkret sind dies: ­Laktose (Milchzucker), Fruktose (Fruchtzucker), Saccharose (weisser Zucker) und Glukose (Traubenzucker). So ist auf einen Blick klar, wie viel weisser Zucker den Joghurts zugesetzt ­wurde.

Doch damit ist ab Anfang Mai Schluss: Nach ­neuem Lebensmittelrecht ist dann nur noch die vage Angabe «Kohlenhydrate» und «davon ­Zucker» vorgeschrieben. Laut dem Bundesamt für ­Lebensmittelsicherheit können die Hersteller weitere Angaben allenfalls ausserhalb der Nährwerttabelle machen. Nestlé schreibt auf An­frage: «Wir werden uns an die gesetzlichen ­Vor­schriften halten und unsere Verpackungen innerhalb der vorgegebenen Fristen anpassen.»

Gut zu wissen: Joghurt enthält auf 100 Gramm von Natur aus rund 4,5 Gramm Milchzucker. Zieht man dies vom angegebenen Zuckerwert auf der Nährwerttabelle ab, enthält man die Menge an zugesetztem weissem Zucker.

0

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Artikel verwalten

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Glacepreise deutlich gestiegen

Coop siegt gegen Nestlé – Konsumenten gehen leer aus

Riskanter Zucker im Leisi-Teig