Skihelme: Auch nach 14 Jahren gut geschützt

K-Tipp 20/2017 vom | aktualisiert am

von

Die Hersteller behaupten, einen Skihelm müsse man aus Sicherheitsgründen nach drei bis fünf Jahren ersetzen. Doch der K-Tipp-Test zeigt: Auch die Schalen älterer Helme sind solide.

14 Jahre alt: Das Modell «USA Naca» von Scott erzielte den besten Wert im Stossdämpftest/18 Jahre alt: Der Kinderhelm von Uvex schützt heute immer noch gut (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

14 Jahre alt: Das Modell «USA Naca» von Scott erzielte den besten Wert im Stossdämpftest/18 Jahre alt: Der Kinderhelm von Uvex schützt heute immer noch gut (Bild: DOMINIQUE SCHÜTZ)

Hersteller und Händler von Sportartikeln äus­sern sich in Internetforen immer wieder zur Frage «Nach welcher Zeit sollte ich ­meinen Skihelm aus­tauschen?». Helmhersteller Giro empfiehlt, das Produkt alle drei Jahre zu ersetzen. Laut Hersteller Uvex sollten Helme nach drei bis fünf Jahren ausgetauscht werden.  

Die Hersteller begründen ihre Empfehlungen mit der Alterung der Materialien. Durch Sonne, Feuchtigkeit und falsche Lagerung lasse die Schutzwirkung nach. 

Sicherheitstest mit 19 älteren Helmen

Der K-Tipp wollte wissen, ob das stimmt, und schickte 19 ältere Skihelme für Erwachsene und Kinder ins Labor, plus einen neuen zum Vergleich. 13 Helme waren zehn ­Jahre und noch älter. 

Geprüft wurde die Stossdämpfung der Skihelme – sie ist beim Schutz vor Kopfverletzungen entscheidend. Das Labor untersuchte, wie gut die Helme ­harte Aufschläge verkraften können (siehe Kasten «So wurde getestet»). [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Rückrufe: Gefährliche Produkte

Rückrufe: Gefährliche Produkte

Mit diesen Schwimmbrillen behält man klare Sicht