Airlines wimmeln Passagiere ab – mit unhaltbaren Klauseln

K-Tipp 07/2019 vom

von

Fluggesellschaften zahlen höchst ungern Entschädigungen. Mehrere Airlines wollen jetzt verhindern, dass Passagiere etwa nach einem Flugausfall ihre Ansprüche über Inkassodienste einfordern. Das ist rechtlich unzulässig.

Warten auf einen verspäteten Flug: Kunden können die fällige Entschädigung über Inkassodienste einfordern (Bild: ADOBE STOCK)

Warten auf einen verspäteten Flug: Kunden können die fällige Entschädigung über Inkassodienste einfordern (Bild: ADOBE STOCK)

Verspätungen sind im Luftverkehr an der Tagesordnung, ebenso Flug­ausfälle und überbuchte Maschinen. Für Passagiere ist das alles andere als an­genehm. Immerhin: Dank der europäischen Verordnung über die Fluggast­rechte haben sie unter anderem Anspruch auf eine Entschädigung bis maximal 600 Euro – je nach den ­konkreten Umständen.


 


Beim Einfordern ihrer Rechte setzen viele Pas­sagiere auf spe [...]

Achtung: Kostenpflichtiger Artikel

Für Personen ohne Abo der Zeitschrift K-Tipp und ohne Online-Abo ist dieser Beitrag kostenpflichtig.

Jetzt Abo lösen

Beitrag abrufen

Abonnenten der Zeitschrift K-Tipp und Online-Abonnenten können diesen Artikel kostenlos einsehen.

Nachname/Firmenname ODER Nickname:
Abonummer ODER Passwort:

Beitrag kaufen

Dieser Beitrag kostet CHF 3.00
Es ist nur Online-Zahlung per Kreditkarte oder Postcard möglich. Nach erfolgter Zahlung senden wir Ihnen den Beitrag als PDF an Ihre E-Mail-Adresse.

Jetzt kaufen

Dieser Artikel ist folgenden Themen zugeordnet

Weitere Artikel zum Thema

Knausrige Swiss, kulante SAS

Airline lässt Mutter mit Kleinkindern stehen

Jeder Koffer kostet